LEBEN IM UNESCO-WELTERBE

Regensburg, mit rund 152.000 Einwohnern heute die fünftgrößte Stadt Bayerns, zählt zu den entwicklungsstärksten Orten in Deutschland. Dank ihrer historisch-politischen Bedeutung, ihrer Rolle als mittelalterliches Handelszentrum und ihrer herausragenden architektonischen und städtebaulichen Qualitäten wurde die „Altstadt Regensburg mit Stadtamhof“ 2006 zum UNESCO-Welterbe ernannt.

Die charakteristischen Patriziertürme, die engen, verwinkelten Gassen und Plätze mit südländischer Atmosphäre geben Regensburg sein typisches italienisches Flair. Regensburg ist eine Stadt mit Lifestyle, in der sich viel bewegt, und die wie kaum eine andere Stadt ein harmonisches Miteinander von Alt und Neu bietet.

Regensburg: Blick auf die Stadt mit der Steinernen Brücke (Foto: Peter Ferstl - Regensburg Tourismus GmbH)

BOOM-TOWN UND WIRTSCHAFTSSTANDORT

Infineon_f724-246428.jpg

Industriegebiet Infineon (Bildquellenangabe: Stadt Regensburg, Bilddokumentation)

Regensburg ist stark vom verarbeitenden Gewerbe (Automobilbau, Maschinenbau, Elektrotechnik, Mikroelektronik) geprägt. Die Arbeitslosigkeit liegt unter dem bayerischen Landesdurchschnitt (Feb. 2020 2,8% Regensburg / 3,2% Bayern). Mit 760 sozialversicherten Beschäftigten je 1000 Einwohner hat Regensburg eine hohe Arbeitsplatzdichte.

Mit dem Autobahnkreuz Regensburg und dem Regensburger Hauptbahnhof ist die Stadt ein Autobahn- und Eisenbahnknotenpunkt in Ostbayern. Innerhalb einer Stunde sind die Flughäfen München und Nürnberg erreichbar.